22 Kolibris begeistern beim Theaterfest im FEZ

Nicht nur sportlich wie beim ISTAF Indoor begeisterten unsere Kolibris an diesem Wochenende, auch für ihr künstlerisches Talent gab es eine Menge Applaus. 22 Schülerinnen und Schüler unserer Theater-AG nahmen am Samstag am 20. Kindertheaterfest teil, standen mit ihrem halbstündigen Stück „Notruf im Märchenland” im FEZ-Berlin auf der Bühne. In dem Stück, welches die Kinder unter Anleitung unserer Kollegin Petra Weigmann einstudiert hatten, dreht sich alles um Unglücksrabe Anne – die sich mit ihrem Buch in eine Traumwelt zurückzieht und im Märchenland mit einer Fee gewaltige Abenteuer zu bestehen hat. Insgesamt wirbelten bei dem Fest rund 30 Kinder- und Jugendtheater sowie Tanz- und Zirkusgruppen über die weltbedeutenden Bretter, durch das Programm führte die Moderatorin und Musikerin Saschinka Tillner.

Vor 12.500 Zuschauern: Kolibris laufen stark, werden Sechster

Nach dem Zieleinlauf flossen Tränen, zu ärgerlich war dieser sechste Platz unserer Schulmannschaft in der 20×50-Meter-Pendelstaffel. Von Beginn des Rennens beim „Schools Cup“ im Rahmen des ISTAF Indoor an liefen die Kolibris den anderen fünf Schulen davon, waren bereits nach wenigen Bahnen vor 12.500 Zuschauern in der ausverkauften Mercedes-Benz Arena ihren Gegnern enteilt. Gleich drei Stabwechselfehler machten den schon sicher zu scheinenden Sieg jedoch zunichte. Tapfer und aufopfernd versuchten die fünf Mädchen und fünf Jungen noch aufzuholen, was nicht mehr aufzuholen war. Am Ende siegte die Schule am Sandsteinweg, herzliche Glückwünsche nach Neukölln. Unsere Sportler waren noch einige Stunden nach dem trotz allem tollen Erlebnis traurig, heute können sie nach ihrer starken Leistung bestimmt schon wieder lächeln.

Bezirkspolitik will sich beim Senat für unsere Schule einsetzen

Trotz Freitagabend 18.30 Uhr, das Thema war uns allen zu wichtig: am 24. Januar fand in unserer Aula die Gesamtelternkonferenz (GEV) statt, neben mehr als 50 Eltern waren auf Einladung auch Vertreter der Bezirkspolitik anwesend: Die beiden Fraktionsvorsitzenden der Partei DIE LINKE., Sarah Fingarow und Bjoern Tielebein, die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Katharina Günther-Wünsch, der schulpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Axel Hoppe sowie Bernd Lau von der AfD. Bei der Veranstaltung machten sowohl Elternvertreter als auch die Schulleitung abermals deutlich, dass knapp 800 Kinder für die Grundschule mit mittlerweile zwei Filialen, drei Essensstandorten und weiterem Zuzug ins Einzugsgebiet nur noch schwer handlebar seien und die Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium am Belastungsmaximum agieren. Im Vergleich mit dem 2018 veröffentlichtem „Brandbrief“ habe sich leider nur wenig bis gar nichts an der Problematik der Verdichtung geändert.

Immerhin: Im Anschluss an die GEV reagierte die Bezirkspolitik schnell, während der Ferienzeit erreichten uns gute Nachrichten aus der Bezirkspolitik. Gleich drei unsere Schule betreffende Sachverhalte (eine neue Sekretärin für unsere Filiale, ein weiterer Sozialarbeiter, mobile Klassenräume) wurden im Ausschuss für Schule der Bezirksverordnetenversammlung besprochen.

Interessierte finden hier die ausführlichen Anträge aus dem Schulausschuss: https://www.berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo040.asp

Eine wichtige Mitteilung der Senatsverwaltung für Bildung. Nach derzeitigem Stand findet morgen trotz des Sturmtiefs der Unterricht statt. Eltern können ihre Kinder jedoch von der Schule abmelden oder später schicken, wenn der Schulweg zu gefährlich erscheint. Sollten Sie, liebe Kolibri-Eltern, sich für eine dieser beiden Varianten entscheiden, informieren Sie uns bitte über das Sekretariat. Sollten sich über Nacht Änderungen ergeben, werden wir diese hier und auf unserer Facebook-Seite umgehend bekanntgeben.

Quali geschafft: Schulmannschaft läuft vor 12.500 Zuschauern


Das internationale Leichtathletik-Jahr 2020 startet mit einem Highlight in Berlin: Beim ISTAF INDOOR, dem größten Hallen-Meeting der Welt, tritt am 14. Februar vor mehr als 12.000 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena die Weltklasse der Leichtathleten gegeneinander an. Und mittendrin: Die Kolibri-Grundschule mit ihrer Staffel-Mannschaft (Foto), die sich gestern in der Charlottenburger Rudolf-Harbig-Halle für den ISTAF Indoor Schools Cup qualifizierte. Dieser findet im Rahmen des „großen“ ISTAF Indoor statt. Die Jungs und Mädchen (Jahrgänge 2009 und 2010) unserer Schule ergatterten sich gegen viele andere Berliner Schulen durch zwei starke Qualifikations-Läufe einen der sechs Finalstartplätze in der 20×50-Pendelstaffel.

Der Leiter des Fachbereichs Sport, Jens Hentschel, der die Mannschaft gemeinsam mit Sportlehrer Marcus Böttcher begleitete, zeigte sich sehr stolz: „Diese Sportler haben es sich einfach verdient. Wir haben eine tolle, bewusst arbeitende Mannschaft, die sogar in den Weihnachtsferien trainiert hat“. Seit sechs Jahren gibt es die Schulwettkämpfe beim ISTAF Indoor, die Kolibri-Grundschule qualifizierte sich bereits zum fünften Mal. Nun drückt die ganze Schule die Daumen, dass am 14. Februar Kaya, Leonie, Laura, Lina, Nina, Samia, Parwez, Mayson, Jeremy, Yannik, Jason und Roman beim großen Wettkampf unter den Augen von zahlreichen Weltklassesportlern eine gute Platzierung herausspringt.

Unsere Schule wird sechs Stunden täglich zusätzlich gereinigt

In diesem Jahr führt Marzahn-Hellersdorf als zweiter Berliner Bezirk die sogenannte Tages- und Bedarfsreinigung ein. Das bedeutet, dass an Schulen sechs Stunden täglich während der Schulzeit zusätzlich Reinigungskräfte aktiv sind. Nun wurde unsere Kolibri-Grundschule als eine von zwölf Schulen im Bezirk ausgewählt, die im kommenden Jahr verstärkt gereinigt werden. Wir freuen uns sehr! Finanziert wird das Ganze aus dem kürzlich im Berliner Abgeordnetenhaus beschlossenen Landeshaushalt. Wie uns Schulstadtrat Gordon Lemm (SPD) in einem Schreiben mitteilte, werden wir eine der ersten Schulen sein, in denen die neue Maßnahme umgesetzt wird.

Neues Pausen-Paradies: Unser Schulhof ist eröffnet

Es waren ereignisreiche Tage an unserer Schule. Nach der Mensa-Schließung Anfang der Woche und dem großen Weihnachtsprogramm mit mehreren hundert Besuchern wurde am 6. Dezember unser neu gestalteter Schulhof eröffnet. Seit Ende April wurde gepflastert, gebuddelt und gebaggert – nun wurde das rund 800.000 Euro teure Pausen-Paradies für die Kolibris freigegeben. An der feierlichen Eröffnung nahmen neben Schulstadtrat Gordon Lemm (SPD) die Sozialstadträtin Juliane Witt, die Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses Manuele Schmidt, der Abgeordnete Kristian Ronneburg (alle Die Linke) und zahlreiche Bezirksverordnete teil. Schulleiterin Anke Peters ist froh, den SchülerInnen endlich wieder viel Platz und Spielmöglichkeiten in den Hofpausen bieten zu können: „Ein Paradies für unsere Schülerinnen und Schüler, auf das sie gespannt gewartet und sofort begeistert erobert haben!“

Fast 100 Kolibris beim Schwimmfest im FEZ

Unsere größten Wasserratten! Gestern fand das traditionelle Schwimmfest unserer fünf 6. Klassen in der Schwimmhalle im FEZ-Berlin statt, knapp 100 Kolibris nahmen im 27 Grad Celsius warmen Wasser daran teil. Zunächst ging es in drei Staffelwettbewerben in dem fast 1300 Quadratmeter großen Becken voll motiviert um die Klassenehre, anschließend gab es „freies Spiel“ sowie Spaß-Wettkämpfe. Den Titel „Tauchkönigin“ sicherte sich wie bereits im Vorjahr mit zwölf Metern Strecke Silva aus der 6e, den lustigsten Sprung vom 3-Meter-Brett präsentierte Benjamin aus der 6c.
In wenigen Wochen ist dann unsere Klassenstufe 5 mit ihrem Schwimmfest dran, im Frühjahr die sechs 4. Klassen.

Unsere Mensa wird endlich saniert

Während die mehrmonatige Neugestaltung unseres Schulhofes schon in den kommenden Tagen abgeschlossen sein wird, da steht schon das nächste Großprojekt vor der Tür – die knapp 750.000 Euro teure Komplettsanierung unserer Mensa, samt neuer WC-Lösung und Raumoptimierung. Diese soll am 2. Dezember starten.

Natürlich geht so ein gravierender wie notwendiger Einschnitt in den Schulalltag nicht ohne Wachstumsschmerzen vonstatten, eine große Herausforderung steht uns bevor.
Circa ein Jahr lang müssen wir auf eine in vielen vielen Stunden ausgetüftelte Zwischenlösung zurückgreifen. Wir müssen Pausenzeiten verschieben, einige Kinder bekommen in umgebauten Räumen von unserem Caterer „Z-Catering“ Assiettenessen, wiederum andere SchülerInnen gehen mittags in die Mensa des Melanchthon-Gymnasiums (selbstverständlich begleitet von Pädagogen).
Wir sind sehr froh über den Umbau und freuen uns auf eine moderne und gut ausgestattete Mensa, vor allem aber bitten wir die Eltern unserer SchülerInnen um Verständnis!

Kolibris besuchen Bundesfamilienministerin

Die sportlichen Leistungen unserer SchülerInnen und das damit verbundene karitative Engagement sind nicht nur im Bezirk Marzahn-Hellersdorf und im Land Berlin bekannt, sondern haben sich mittlerweile bis auf die große Politik-Bühne herumgesprochen. Deshalb lud nun Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey (SPD) Vertreter unserer Schule in ihr Ministerium am Gendarmenmarkt ein. Zustande kam der Kontakt über den von uns unterstützten Verein „Kolibri-Hilfe“, vor Ort wurde vor allem über die politischen Möglichkeiten von Unterstützung für Schulen mit besonderen Herausforderungen gesprochen.

Die vier Kolibri-Sechstklässler Mia, Marina, Hailey und Kai berichteten der Ministerin über unsere jährlich stattfindenden Spendenläufe, die begleitenden Lehrer Juliane Schreck und Jens Hentschel überreichten im Anschluss die Einladung zur Schulhoferöffnung Anfang Dezember.