Ab Dienstag: Berlin setzt Präsenzpflicht an Schulen aus

Vor dem Hintergrund der neuen Pandemie-Entwicklungen hat Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse (SPD) beschlossen, die Präsenzpflicht bis Ende Februar auszusetzen. Dies gilt bereits ab Dienstag, dem 25.01. Eltern unserer Kolibris können damit selbst über die Teilnahme am Präsenzunterricht entscheiden. Sofern sich Eltern gegen eine Teilnahme ihrer Kinder am Präsenzunterricht entscheiden, prüfen wir mit Blick auf das uns zur Verfügung stehende Personal, ob und in welchem Umfang wir diesen Schülerinnen und Schülern Aufgaben für zu Hause mitgeben und kontrollieren können. Unser Ziel ist es aber natürlich, für alle Schülerinnen und Schüler soweit möglich Lernangebote zu unterbreiten. Ein Anspruch auf Distanzunterricht besteht jedoch nicht.

Wenn Eltern von Schülerinnen und Schülern entscheiden, von dem Recht auf das freiwillige Fernbleiben vom Präsenzunterricht Gebrauch zu machen, müssen sie sicherstellen, dass die Kinder die Aufgaben, die für zu Hause mitgegeben werden, erledigen. Wenn das freiwillige Fernbleiben vom Präsenzunterricht fünf Schultage übersteigt, muss wöchentlich, auch aus Gründen des Kindeswohls, ein Gespräch mit der Schülerin oder dem Schüler zu den Lernaufgaben geführt werden. Dies kann nach Abstimmung mit den Eltern in Form eines Hausbesuchs, digital oder fernmündlich erfolgen.
Bitte teilen Sie, liebe Kolibri-Eltern, auf den Ihnen bekannten Wegen der jeweiligen Klassenleitung mit, ob und wann Ihre Kinder dem Präsenzunterricht fernbleiben. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Eltern-Info: Keine Quarantäne für Sitznachbarn

Liebe Eltern,

in Berlin wurde Ende letzter Woche folgende Regelungslage erlassen, die keine Quarantäne mehr für direkte Sitznachbarn mehr enthält.
Auf Grundlage der Empfehlungen des RKI vom 14.1. führen die Gesundheitsämter in Berlin eine Test-to-stay Strategie in den Schulen ein.

  1. Bei positivem Testergebnis (Schnelltest) in der Schule wird das positive Kind, wie bisher, isoliert, die Eltern werden informiert und das Kind geht zum PCR-Test.
  2. Enge Kontaktpersonen (bisher K1) werden an 5 aufeinander folgenden Tagen in der Schule getestet.
  3. In Lerngruppen, in denen es zu mindestens zwei positiven Schnelltestergebnissen an einem Tag gekommen ist, wird nach Auftreten der positiven Schnelltestergebnisse die Lerngruppe eine Woche lang (5 Tage) täglich getestet. (siehe auch https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/tests/).

Diese Regelung betrifft ausschließlich schulische Kontakte, bei privaten Kontakten bzw. im persönlichen Bereich bleibt es bei den bisherigen Regelungen für K1 Personen. Die Schulen können hier keine Kontaktnachverfolgung übernehmen. Die Verantwortung tragen hier die Eltern selbst.
Trotzdem muss die Schule generell über den Abwesenheitsgrund des Kindes informiert werden. Wir werden diese Verfahrensweise ab dem Montag, 24.1., umsetzen.

Mit freundlichen Grüßen

A. Peters, Schulleiterin

Elternbrief vom 20. Januar

Liebe Eltern,

auch in der Kolibri-Grundschule steigen die Infektionszahlen. Derzeit sind vier von 37 Klassen im schulisch angeleiteten Lernen zu Hause, es gibt Stand heute 30 Kinder, die ein positives Testergebnis haben, davon sind 12 im schulisch angeleiteten Lernen zu Hause. Hinzu kommen Quarantänen von Geschwistern oder Schülern, die zu Hause bleiben, weil zu Hause ein Covid-Fall auftritt. In der Schule halten sich dadurch viel weniger Schüler auf.

Für diese Woche haben wir einen Notplan erarbeitet, der auch durch Ihre Unterstützung erfolgreich war. Mit diesem Notplan dürfen wir auch, nach Rücksprache mit der Schulaufsicht, in der kommenden Woche weitermachen. Er ermöglicht allen Kindern täglich vier Stunden Präsenzunterricht.

Klassenstufe 1-4 sowie IK 1 und 2 von der 1. bis zur 4. Stunde

Klassenstufe 5-6 von der 2. bis zur 5. Stunde

Es gibt das gewohnte Mittagessen. Und wieder gilt: Es würde uns sehr helfen, wenn Hortkinder vielleicht auch eher als sonst nach Hause kommen dürften.

Der letzte Schultag ist der 28.1. In der 3. Stunde gibt es die Halbjahreszeugnisse und die 6. Klassen erhalten ihre Oberschulempfehlung. Klasse 4 bis 6 erhalten für diesen Tag Kaltverpflegung und für die Klassen 1-3 gibt es einen Sonderessenplan.

Nach den Winterferien testen wir alle Schüler:innen in der ersten Woche täglich. Um uns anzuschauen, wie die Lage an der Schule ist, werden wir unseren Notplan in der Woche vom 7.- 11.2.22 aufrecht erhalten. Dann schauen wir weiter! Auf der GEV am 27.1.22 werden wir das Thema aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung

Elterninformation vom 17. Januar

Liebe Eltern,

krankheitsbedingt und auch auf Grund von vorsorglichen Quarantänemaßnahmen haben wir einen Personalnotstand. Aus diesem Grund werden von Mittwoch, 19.1. bis erst einmal Montag, 24.1.22 die Klassen durch ihren Klassenleiter oder falls dieser krank ist, durch eine andere Pädagog*in unterrichtet. So wollen wir die Kontakte minimieren. Außerdem beschränkt sich die Präsenszeit in der Schule folgendermaßen:

Klassenstufe 1-4 von der 1. bis zur 4. Stunde

Klassenstufe 5-6 von der 2. bis zur 5. Stunde

Es gibt das gewohnte Mittagessen. Es würde uns sehr helfen, wenn Hortkinder vielleicht auch eher als sonst nach Hause kommen dürften. Wir danken für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung

Quali geschafft: Schulmannschaft startet in der Mercedes-Benz-Arena

Das internationale Leichtathletik-Jahr 2022 startet mit einem Highlight in Berlin: Beim ISTAF Indoor, dem größten Hallen-Meeting der Welt, tritt am 4. Februar vor mehreren Tausend Zuschauern (abhängig vom Pandemiegeschehen) in der Mercedes Benz Arena die Weltklasse der Leichtathleten gegeneinander an. Und mittendrin: Die Kolibri-Grundschule mit ihrer Staffel-Mannschaft, die sich gestern im Sportforum Hohenschönhausen für den ISTAF Indoor Schools Cup qualifizierte. Dieser findet im Rahmen des „großen“ ISTAF Indoor statt. Die Jungs und Mädchen (Jahrgänge 2010 und 2011) unserer Schule ergatterten gegen andere Berliner Schulen durch einen souveränen ersten Platz in der Qualifikation mit einer Super-Zeit von 2:43 Minuten einen der sechs Finalstartplätze in der 20x50m-Pendelstaffel. Den zweiten Platz belegte der Grüne Campus Malchow, Platz 3 holte die Kiekemal-Grundschule aus Mahlsdorf.

Der Leiter des Fachbereichs Sport, Jens Hentschel, der die Mannschaft gemeinsam mit Sportlehrer Marcus Böttcher zur Qualifikation begleitete und selbst in den Ferien und am Wochenende trainierte, zeigte sich sehr stolz: „Diese Sportler haben es sich einfach verdient. Wir haben eine tolle, bewusst arbeitende Mannschaft, die sich hochkonzentriert und mit großem Vorsprung den Platz beim ISTAF Indoor erlaufen hat“. Seit sieben Jahren gibt es das Weltklasse-Leichtathletik-Event, die Kolibri-Grundschule qualifizierte sich bereits zum fünften Mal. Nun drückt die ganze Schule die Daumen, dass am 4. Februar beim großen Wettkampf unter den Augen von Stabhochsprung-Weltrekordhalter Armand „Mondo“ Duplantis und dem deutschen Sprint-Star Gina Lückenkemper eine gute Platzierung herausspringt.

Unsere Weihnachtsstaffeln: Sportliches Highlight zum Jahresende

In den letzten drei Schultagen des Jahres fanden von Montag an unsere traditionellen Weihnachtsstaffeln in der Sporthalle statt. Wie sonst üblich traten dabei jedoch nicht alle sechs Klassen einer jeden Klassenstufe gegeneinander an, pandemiebedingt streckten wir die Wettkämpfe mit mehr Platz und weniger Schüler:innen auf mehrere Tage.

Dem Ehrgeiz für die jeweilige Klasse Alles zu geben tat diese Maßnahme jedoch keinen Abbruch. In drei (bei den höheren Klassen vier) Schnelligkeits- und Geschicklichkeitsstaffeln kämpften die kleinen und großen Kolibris mitsamt ihren Klassenleitungen um jeden Punkt. Neben lautstarken Anfeuerungen, jeder Menge Applaus, kleinen Präsenten und Urkunden gab es für jedes Kind so einen sportlich-freudigen Abschluss des Schuljahres 2021.

Unsere Weihnachtsstaffeln: Sportliches Highlight zum Jahresende

In den letzten drei Schultagen des Jahres fanden von Montag an unsere traditionellen Weihnachtsstaffeln in der Sporthalle statt. Wie sonst üblich traten dabei jedoch nicht alle sechs Klassen einer jeden Klassenstufe gegeneinander an, pandemiebedingt streckten wir die Wettkämpfe mit mehr Platz und weniger Schüler:innen auf mehrere Tage.

Dem Ehrgeiz für die jeweilige Klasse Alles zu geben tat diese Maßnahme jedoch keinen Abbruch. In drei (bei den höheren Klassen vier) Schnelligkeits- und Geschicklichkeitsstaffeln kämpften die kleinen und großen Kolibris mitsamt ihren Klassenleitungen um jeden Punkt. Neben lautstarken Anfeuerungen, jeder Menge Applaus, kleinen Präsenten und Urkunden gab es für jedes Kind so einen sportlich-freudigen Abschluss des Schuljahres 2021.

Drittklässler spenden für Kinder in aller Welt

Eine schöne Aktion unserer drei 3. Klassen aus der Filiale in der Sabine-Ball-Schule. Die 3d, 3e und 3f öffnen nämlich seit dem 1. Dezember an jedem Morgen einen ganz besonderen Adventskalender – den „Adventskalender der guten Taten“. Hinter jedem Türchen verbirgt sich jeweils ein ganz konkretes Vorhaben, welches täglich vorgestellt und mit jeweils einem Euro Spende unterstützt wird.Dabei handelt es sich um Projekte aus den Kategorien Gesundheit, Umwelt, Bildung, und Versorgung aus aller Welt. Unsere Kolibris informierten sich so zum Beispiel etwa über eine Hilfsorganisation, die Trinkwasser und Sanitäranlagen in afrikanischen Schulen ermöglicht. Oder ein Projekt, welches warmes Mittagessen an Berliner Straßenkinder ausgibt. Auch Tierschützer, die Schildkröten auf Madagaskar retten und ehrenamtliche Dolmetscher, die Geflüchtete in Deutschland beim Arztbesuch unterstützen wwaren bereits Thema im Unterricht und konnten mit jeweils einem Euro bedacht werden.

Brief zum Jahreswechsel

Liebe Eltern und Angehörige,

wir nähern uns dem Weihnachtsfest und dem Jahreswechsel. In der vergangenen Woche haben wir ein buntes Weihnachtsprogramm vor allen Klassen aufgeführt. Leider war es nicht möglich, Sie dazu einzuladen, aber wir haben uns trotzdem all die Mühe und Arbeit gemacht, um unsere kleinen Kolibris musikalisch, tänzerisch und schauspielhaft einzubinden. Vielleicht gibt es beim Frühlingsfest die Möglichkeit, Auszüge aus dem Programm auch vor Ihnen aufzuführen.

Bedanken möchten wir uns bei allen Eltern, die dabei geholfen haben: beim Einstudieren der Texte, beim Kostümieren, beim Aufräumen der Turnhalle, beim Mut machen.

Nun naht die nächste Woche und somit die letzten drei Tage. So wie in allen Schulen gibt es auch bei uns Coronafälle und die damit verbundenen Quarantänen für die Sitznachbarn. Auch hier haben wir die Erfahrung gemacht, dass Sie in diesen Fällen schnell und unkompliziert erreichbar waren. Nun wollen wir in der kommenden Woche so weit wie möglich die Kontakte herunterfahren und werden Unterricht/Projekt beim Klassenleiter machen: Montag und Dienstag 1.-5. Stunde, am Mittwoch 1.- 4. Stunde. Integriert sind in die Tage die Weihnachtsstaffeln, die sich mit aller Vorsicht nur mit jeweils drei Klassen über alle drei Tage ziehen. Bitte schauen Sie, dass Sie möglichst den Hort nutzen, wenn es nicht anders geht, vor allem aber am letzten Schultag vor den Ferien, am Mittwoch. Unser Personal ist derzeit leider sehr eingeschränkt.

Sie haben bereits mitbekommen, dass der alte Hugo-Eingang wieder geöffnet ist, das gilt für die Zeit 6-7 Uhr und 15.30 – 18 Uhr. Alles ist gut ausgeschildert. Ansonsten nutzen Sie bitte für die Rondelle den Mensaeingang (der bisherige Eingang) und für die Schulbereich das Treppenhaus vom ersten Zahn.

Nun jedoch wünscht das große Kollegium Ihnen allen eine herzenswarme Weihnachtszeit und einen vergnügten Jahreswechsel.

Bleiben Sie gesund!

Im Namen des Teams der Kolibri-Grundschule,

Anke Peters, Schulleiterin

Nach Havarie: Morgen läuft das Wasser wieder

Am Montag, dem 13. Dezember, hatten wir es mit einer schwierigen Situation zu tun. Nach einer Havarie war in unserem Hauptgebäude kein Wasser mehr verfügbar. Die Folgen ermöglichten einen Weiterbetrieb des Unterrichts oder die Betreuung im Hugo-Haus nicht zu, Händewaschen, Toilettengänge oder Tellerspülen in unserer Mensa waren nicht mehr möglich. Wir möchten uns bei allen Kolleg:innen für das umsichtige Handeln bedanken, vor allem aber den Eltern „Danke” für das zügige Abholen und kooperative Verhalten sagen.Nachdem Handwerker mehrere Stunden bis in den Montagnachmittag hinein an Filtern, Rohren und Druckbehältern werkelten, folgte die Entwarnung: Wasser marsch, ab morgen ist der „normale” Schulbetrieb wieder möglich.