Neuer Lauftreff

Viele Kolibris waren in den vergangenen schulfreien Tagen fleißig, haben selbstständig draußen Sport getrieben. Auch unsere vor Wochen ins Leben gerufene Liegestütze-Challenge war ein voller Erfolg. Um dem Bewegungsdrang unserer SchülerInnen jedoch noch mehr nachkommen zu können, hat Herr Hentschel, unser Fachbereichsleiter Sport, eine Laufgruppe ins Leben gerufen. Diese findet jeweils mittwochs statt, beim letzten Mal ging es unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln fünf Kilometer durch die Hönower Weiherkette. Kolibris, die Lust auf eine Teilnahme haben, können sich gern bei Herrn Hentschel melden. Bedingung ist jedoch ein Laufvermögen von rund 40 Minuten.

Ein Tag, den wir lange herbeigesehnt haben. Denn ab Montag werden alle Klassenstufen wieder (zumindest teilweise) in unserer Schule unterrichtet. Mit einem ausgeklügelten Bus-Transfersystem können unsere sechs 2. Klassen in unsere Filiale am Biesdorfer Dankratweg geshuttelt werden, dort werden die kleinen Kolibris täglich beschult. LehrerInnen und ErzieherInnen haben in den vergangenen Tagen und Wochen gewirbelt, umgestellt und geplant, um in diesen schwierigen Zeiten ein Stückchen Normalität gewährleisten zu können. Wir freuen uns auf Euch, liebe Zweities!

THW liefert Desinfektionsmittel

Große Freude über einen ebenso großen blauen Lkw. Denn dieser, beziehungsweise seine nette Besatzung vom Technischen Hilfswerk (THW), lieferte uns heute einen zusätzlichen 5-Liter-Kanister Desinfektionsmittel. Dieser stammt aus der Senatsreserve und wird bei uns für die Reinigung von Händen eingesetzt. Vor einigen Tagen durften wir bereits einen Kanister der Bundeswehr in Empfang nehmen. Vielen Dank für die Auslieferung und Unterstützung!

Sonnenuhr zerstört, Beete und Pflanzen kaputtgemacht

Den Montag beginnen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Natürlich sind wir sehr glücklich darüber, dass ab heute unsere Erstklässler wieder bei uns unterrichtet werden können. Die Freude wird allerdings beim Blick in den Schulgarten getrübt. Denn dort, in unserem „Paradiso“, waren Menschen mit Zerstörungswut unterwegs. So wurde etwa die gerade mit viel Zeit und Mühe errichtete Sonnenuhr zerstört, indem die Pflastersteine herausgerissen, zerbrochen und umhergeworfen wurden. Ebenso wurde auf den Rhabarber-Pflanzen herumgetrampelt und Tänze im Hochbeet aufgeführt. Wir sind wahnsinnig enttäuscht über so viel Missachtung von Arbeit und Eigentum, werden uns aber nicht von einigen Wenigen unterkriegen lassen und den Garten wieder herrichten.

Im Schulgarten entsteht eine Sonnenuhr

Mit Pflasterste

In unserem Schulgarten „Paradiso“ wurde neben dem Vorbereiten der Beete und der Reinigung des Teiches ein weiteres Projekt in Angriff genommen: Der Bau einer begehbaren, circa drei Meter großen Sonnenuhr. Diese ist so angelegt, dass sie zu jeder Tages- und Jahreszeit von Sonnenstrahlen zu erreichen ist. Zwischen den roten Pflastersteinen, die die Uhrzeiten darstellen, werden durch ErzieherInnen und LehrerInnen in wenigen Tagen Blumen gepflanzt. In der Mitte der Sonnenuhr wird es einen Kalender aus Steinplatten geben. Das Besondere: Kleine und große Kolibris werden selber die Schattenwerfer sein werden und so die jeweilige Uhrzeit anzeigen.☀️

Willkommen zurück!

Endlich kommt wieder Leben in die Bude. Heute startet neben unseren Sechties, die ja schon seit der vergangenen Woche wieder bei uns sind, auch unsere Klassenstufe 5 sowie die Internationale Klasse mit dem Unterricht. Am Montag geht es dann auch für unsere Erstklässler im Hauptgebäude in der Sabine-Ball-Schule los, die 3. und 4. Klassen sind jeweils mittwochs bei uns. Wir freuen uns, ab dem 25. Mai den kompletten Jahrgang 2 wieder täglich an unserem dritten Standort im Biesdorfer Dankratweg beschulen zu können. Lasst uns alle gemeinsam vorsichtig, umsichtig und besonnen starten. Wir freuen uns auch Euch! 😊🌈

So werden unsere Kolibris beschult

Liebe Eltern der Klasse 1, 3, 4, 5, 6,

zunächst möchte ich mich bei Ihnen für Ihre bisherige Zusammenarbeit und Ihr Vertrauen
bedanken. Nach dem Beschluss der Senatsverwaltung für Bildung sind wir verpflichtet, Klasse 1, 5, 6 und die Willkommensklasse nach den besonderen Bedingungen der Hygieneverordnung zu unterrichten.
Unsere schrittweise Öffnung haben wir den schulischen Bedingungen von drei Standorten, dem Bustransfer und des zur Verfügung stehenden Personals folgendermaßen gestaffelt (siehe dazu auch die Grafik am Ende des Textes):

  • Für die Jahrgangsstufe 5 beginnt der Unterricht wieder am Donnerstag, 14.5. Dies gilt ebenso auch für alle Kinder der Internationalen Klasse.
  • Der Jahrgang 1 startet am 18.5.
  • Die Eltern der 2. Klassen bekommen einen separaten Elternbrief. Durch unsere Filiale in Biesdorf ist es uns möglich, den Jahrgang 2 ab dem 25.5.20 tageweise zu beschulen.
  • Für Klasse 3 und 4 gibt es ab 20.5. den Mittwoch als Präsenztag in der Schule.
  • Der Jahrgang 6 wird ab kommenden Mittwoch, dem 13.5., wie die Klasse 5 tageweise beschult. Auf Grund der Hinzunahme der weiteren Klassenstufen können wir das tägliche Modell nicht mehr so weiterführen, sind aber froh, die Zeit pädagogisch so intensiv genutzt zu haben.

Dabei müssen unsere Schüler*innen und Pädagogen Vieles beachten, damit wir alle Vorgaben laut Hygieneplan COVID 19 einhalten. Der Infektionsschutz hat Vorrang vor allen anderen Überlegungen.

Ganz wichtig ist die Abstandregelung von 1,50 Meter einzuhalten, sowie die Husten – und Niesetikette und das regelmäßige Händewaschen. Gleichzeitig wollen wir wieder langsam eine Normalität für unsere Kolibris aufbauen. Ihr Kind soll angstfrei in die Schule kommen, es wird wieder Kontakte pflegen, eine Hofpause erleben und Essen erhalten. Jede Klasse wird in 2 Gruppen geteilt und jede Gruppe wird für 2 Tage pro Woche unterrichtet. (Mo/ Do oder Di/Fr). Damit nicht zu viele Kinder gleichzeitig in den Pausen sind, starten alle Lerngruppen versetzt. Das bedeutet, dass jede Klasse eine andere Zeit hat, wo der Unterricht beginnt. Die Gruppeneinteilung der Klasse übernimmt das Klassenteam. Sie werden hier gesondert benachrichtigt.

Es ist wichtig, dass sich Ihr Kind 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn auf dem Schulhof einfindet. Dort wird es von seinem Lehrer abgeholt. Wichtig, bitte nicht eher schicken!
Die Lerngruppe wird in 2 Blöcken je 90 Minuten unterrichtet, dazwischen gibt es eine Hofpause. Im Anschluss erhält jedes Kind ein Mittagessen. Nach 4 Zeitstunden ist der Tag vorbei.

Können Eltern glaubhaft versichern, dass Ihr Kind oder ein Familienangehöriger zur Gruppe von Menschen gehören, die ein höheres Risiko für einen schweren COVID-19_ Krankheitsverlauf haben, kann das Kind dem Unterricht fernbleiben. Es nimmt weiterhin am Lernen zu Hause teil. Sie sind dann verpflichtet, die Schule am ersten Tag in Kenntnis zu setzen und nach drei Tagen ein Attest nachzuweisen.

Liebe Eltern, sicher wünschen Sie, dass die Kolibris alle so schnell wie möglich in die Schule kommen. Und Sie wünschen ebenso die Sicherheit in der Schule. Haben Sie bitte Verständnis, dass unsere Bedingungen nicht mehr Spielraum vor allem für Klasse 3 und 4 zulassen. Die Kollegen aus diesen Jahrgängen sind bemüht, weiter mit einer guten Begleitung für ihre Klassen da zu sein. Der Präsenztag an jedem Mittwoch ersetzt den Materialshuttle und lässt eine kleine Gemeinschaft und Kontaktaufnahme zu.
Lassen Sie uns gemeinsam vorsichtig, umsichtig und besonnen starten.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte wie bisher an den Klassenleiter, die Schulleitung oder an die Elternvertreter.

Mit freundlichen Grüßen
Anke Peters, Schulleiterin

Beschulung der 1. und 5. Klassen

Beschulung der 1. und 5. Klassen

Gestern Abend haben wir aus den Medien erfahren, dass ab dem kommenden Montag die 1. und 5. Klassen wieder in die Berliner Schulen kommen können. Diesen Zeitplan können wir noch nicht leisten.
Wir werden durch die Senatsverwaltung für Bildung sehr in die eigene Verantwortung genommen, den Gestaltungsraum der Schule selbst zu bestimmen und die Gremien einzubeziehen. Wir bitten um Verständnis, dass es das kommende Wochenende braucht, sich einen Plan zu überlegen, wie wir das Ankommen der kleinsten Kolibris und der Fünftklässler umsetzen können. Es müssen Raumpläne und ein Schulhofkonzept erarbeitet werden, Kollegen ein- und umgeplant, Eltern informiert, Essen bestellt, Reinigung organisiert und an hunderte andere Dinge gedacht werden – immer unter Beachtung des Hygieneplans. Durch das Starten mit den 6. Klassen am vergangenen Montag haben wir einen Eindruck bekommen, was alles zu organisieren ist.
Darum haben wir uns entschieden, dass wir am kommenden Montag und Dienstag weiterhin nur die 6. Klassen beschulen und weder eine 1. noch eine 5. Klasse beschult werden kann. Wir bitten die betroffenen Kolibris und ihre Eltern um Verständnis.

Hortbeitrag für April wird erstattet

Aufgrund der Schulschließung für unseren Hort hat die Senatsverwaltung entschieden, dass die Elternkostenbeteiligung für Eltern in den Klassenstufen 3 und höher für den Monat April erstattet wird. Die Notbetreuung ist weiterhin eine Gemeinschaftsaufgabe unserer Schule und keine ergänzende Förderung und Betreuung. Die Teilnahme der Kinder ist kostenfrei.
Und wie wird weiter mit den Hort-Beiträgen verfahren? Da die Ganztagsschule wie wir sie kennen wahrscheinlich in diesem Schuljahr nicht mehr öffnen wird, wird voraussichtlich erstmalig im August wieder die Elternkostenbeteiligung für den Hort erhoben.
Sie als Eltern haben also gegenüber dem Jugendamt im Monat April ein Guthaben. Das Jugendamt wird die betroffenen Eltern anschreiben und das bereits gezahlte Geld zurücküberweisen. Ab Mai werden die Elternkostenbeiträge auf Null gesetzt, die Beiträge werden nicht mehr eingezogen. Wir bitten darum, eventuelle Daueraufträge gegebenenfalls vorläufig zu beenden.