Wir haben einen Corona-Fall – und alle Maßnahmen getroffen

Aktuell gibt es die Meldung über einen positiven Covid-19-Fall in unserer Schule. Es wurden sofort in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt alle notwendigen Maßnahmen ergriffen. Dieser Fall betrifft nur eine klar abgegrenzte Klasse und das Klassenteam. Alle Beteiligten werden nun getestet und begeben sich zunächst in häusliche Quarantäne. Auch wurden am heutigen Freitag alle betroffenen Eltern der Klasse persönlich informiert.

Für alle anderen Schülerinnen und Schüler unserer Kolibri-Grundschule gibt es derzeit keinerlei Auflagen des Gesundheitsamts und zunächst keinen Grund zur Sorge, so dass wir von einem weiteren regulären Schulbetrieb ausgehen.

Sollten wir aufgefordert werden, Sie über Weiteres zu informieren, werden wir dies selbstverständlich persönlich tun.

Bleiben Sie gesund!

Regeln, Masken, Lüften: So geht es für uns am Montag weiter

Wir hoffen, alle kleinen und Kolibris sowie ihre Eltern haben die Herbstferien gut überstanden, haben sich gut erholt und sind vor allem gesund geblieben. Am Montag startet der Schulbetrieb wieder und wie schon in den vergangenen Monaten gibt es eine Menge in dieser schnelllebigen Zeit zu beachten. Darüber wollen wir heute berichten:

💢Wie vor den Ferien von der Senatsverwaltung für Bildung angekündigt gibt es nun ein Stufenmodell für Schulen, welches sich die Farben Grün, Gelb, Orange und Rot beinhaltet. Jeden Donnerstag wird jede Schule einer Farbe zugeordnet. Diese Entscheidung trifft das Gesundheitsamt mit der Schulaufsicht. Wir starten, wie alle anderen Schulen auch, zunächst mit Gelb. Jede Stufe bedeutet gewisse Maßnahmen. Derzeit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in Marzahn-Hellersdorf glücklicherweise (noch) bei 31. Sollte diese in unserem Bezirk allerdings auf über 50 anwachsen und auch in der Schule ein erhöhtes Infektionsgeschehen spürbar sein, kann entschieden werden, dass wir in ein Alternativmodell wechseln müssen. Dieses bedeutet, dass die Lerngruppen halbiert werden müssen. Zu diesem Modell machen wir uns (Schulleitung, Erweiterte Schulleitung und die Gesamtelternvertretung) bereits Gedanken.

💢Querlüften ist für uns verbindlich! Dass heißt, wir lüften vor dem Unterricht, mindestens einmal in der Mitte jeder Unterrichts- bzw. Betreuungsstunde, in jeder Pause und nach dem Unterricht.

💢Bitte denken Sie an den Mund-UND-Nasenschutz für sich und Ihre Kinder. Gut wäre, wenn jedes Kind eine zweite bzw. dritte Maske im Klassenraum deponieren könnte.

💢Bitte betreten Sie unser Gebäude nur, wenn es absolut notwendig ist. Die Erstklässler finden mittlerweile den Weg in ihre Klassenräume sehr gut alleine, bitte verabschieden Sie Ihre Kleinen vor den Türen.

💢Lassen Sie uns alle vor- und umsichtig sein, damit unsere Schule auch weiterhin so glimpflich durch die Pandemie kommen kann.

Der Herbst ist da, die Ferien ebenso, Blätter fallen und es windet da draußen. Gut so! Denn: Unsere Erstklässler bekamen als Belohnung für ihren Fleiß und ihre Motivation beim ersten Spendenlauf an unserer Schule eine tolle Belohnung. Das breit aufgestellte Nachhilfe-Netzwerk „Schlaufuchs Berlin“ erhielt diese Drachen zum Selberbasteln vom Wohnungsunternehmen „Stadt und Land“ und gab sie mit Freude an die Kolibri-Grundschule weiter. Schulleiterin Anke Peters verteilte diese unter großem Jubel bei unseren kleinsten Kolibris (Foto) Wir wünschen weiterhin gute Erholung und freuen uns schon jetzt auf den Schulstart am 26. Oktober.

700 Kinder rannten für den guten Zweck: Unser Spendenlauf war ein voller Erfolg

Noch ist der tatsächlich erlaufene Betrag nicht ausgewertet, eines lässt sich heute jedoch schon sagen: Unser heutiger ganztägiger Spendenlauf war ein voller Erfolg! Pandemiebedingt musste dieser Stunde um Stunde auf Klassenstufenebene an einem Projekttag stattfinden, zog so aber deutlich mehr Läuferinnen und Läufer an als die bisherigen Wochenendveranstaltungen. Insgesamt liefen am Donnerstag rund 700 Kinder auf der knapp 300 Meter langen Runde auf unseren Sportplatz an der Lichtenhainer Straße. Die allermeisten hatten sich im Vorfeld Sponsoren gesucht, die jeweils einen gewissen Betrag pro Runde springen lassen. Auch gab es zahlreiche Einzelspenden, etwa vom Hausbauunternehmen „Heinz von Heiden“, dem Planungsbüro Hartwig oder BÜP. Besonders spendabel zeigte sich Mario Ruder, Geschäftsführer von „Ruder Küchen“. Bei seiner Stippvisite spendete er satte 1000 Euro. Die Gelder gehen hälftig an den Förderverein unserer Schule sowie den Verein „Kolibri Hilfe für krebskranke Kinder“. Dieser hatte, als besondere Motivation für unsere Schülerinnen und Schüler, ein Mitlaufen des 18-jährigen Julian Kolb aus Friedrichshain organisiert – obwohl diesem vor wenigen Monaten 40 Prozent seines Unterkieferknochens entfernt werden mussten und er zudem sein rechtes Wadenbein verlor, weil damit das Gewebe und die Muskulatur im Kiefer wieder aufgebaut wurden. Julian rannte mit großem Kampfgeist in jeder Klassenstufe mit und erreichte so insgesamt mehr als 70 Runden. In den kommenden Tagen werden nun die Runden aller kleinen und großen Kolibris ausgezählt und mit den entsprechenden Geldbeträgen verrechnet. Wir sind gespannt, welches (so viel steht schon fest) großartige Ergebnis wir schon bald verkünden können.

Wildbienenbuffet: Wir sind nun eine Raststätte für lebenswichtige Insekten

Seit gut einem Jahr leben zwei schuleigene Bienenvölker mit rund 70.000 Kolibrienen im Bienenlehrgarten 50 m von der Schule entfernt. Nun bieten wir ihnen und den Wildbienen der Umgebung in unserem „Paradieso” ein reichhaltiges Nahrungsangebot. Denn: Die „Stiftung Mensch und Umwelt” wählte die Kolibri-Grundschule aufgrund unseres Engagements als eine von 15 Berliner Grundschulen für das Projekt „Wildbienenbuffets für Grundschulen” aus. In diesem Rahmen wurden nun zwei Hochbeete mit bienenfreundlicher Bepflanzung durch die Kinder der Naturschutz-AG errichtet, sowie eine Infotafel und eine Nisthilfe aufgestellt und Forschersets angeschafft. „Somit können die Schülerinnen und Schüler die faszinierende Lebenswelt der Bestäuberinsekten entdecken”, so Stiftungs-Gründerin Dr. Corinna Hölzer.

Gestern berichteten wir hier an dieser Stelle über den tapferen Kampf des 18-jährigen Julian Kolb, der sich nach einer Krebs-Diagnose und schwierigen Operationen zurück ins Leben kämpfte – und am Donnerstag bei unserem Spendenlauf zugunsten des Vereins „Kolibri hilft” startet. Nun erhält Julian prominente Unterstützung für unsere Veranstaltung: Maximilian Mittelstädt, Bundesliga-Spieler von Hertha BSC (absolvierte bislang fast 100 Spiele für die Blau-Weißen und lief 30 Mal für deutsche Junioren-Nationalmannschaften auf), schickte ein ganz persönliches Motivations-Video für unsere Veranstaltung. Danke Maxi!

Julian besiegte bösartigen Tumor: Jetzt läuft er bei unserem Spendenlauf

Ein großer Teil der von den kleinen und großen Kolibris erlaufenen Spenden unseres Spendenlaufs am Donnerstag (wir berichteten) geht an den Verein „Kolibri hilft“ zugunsten schwerstkranker Kinder. Einer von ihnen ist Julian Kolb aus Friedrichshain (Foto). Umso mehr freuen wir uns, dass der 18-jährige Sportler an unserem Spendenlauf teilnimmt – obwohl vor zwei Monaten 40 Prozent seines Unterkieferknochens entfernt werden mussten und er zudem sein rechtes Wadenbein verlor, weil damit das Gewebe und die Muskulatur im Kiefer wieder aufgebaut wurden. „Wenn ich nur zu Hause auf dem Sofa sitzen und mich selbst bemitleiden würde, würde mich das alles doppelt fertig machen. Wichtig ist, dass man auch nach einer Krebserkrankung so aktiv wie möglich weiter lebt“, sagte Julian vor einigen Tagen in einem Bericht des „Berliner Kurier“. Vor der Krebs-Diagnose war Julian aktiver Leistungssportler und nahm sogar am Bogenschießen-Training der Bundesliga teil. Trotz der Erkrankung baute er sein Abitur mit dem Notendurchschnitt von 1,3 am Schul- und Leistungssportzentrum SLZB in Hohenschönhausen und will nun unseren Kolibris zeigen, was mit Motivation und der richtigen Einstellung im Leben möglich ist. Trotz widrigster Umstände. Julians großen Traum verriet er im Kurier: „Ich will Medizin studieren, um anderen Menschen zu helfen“. Wir von der Kolibri-Grundschule freuen uns, Julian Kolb bei unserem Spendenlauf kennenlernen zu dürfen!

Spendenlauf in fünf Tagen: Hier gibts den Tagesablauf

Am 8. Oktober startet unser traditioneller Spendenlauf zugunsten schwerstkranker Kinder sowie unseres Fördervereins. In Kooperation mit dem Verein „Kolibri Hilfe für krebskranke Kinder Deutschland e.V.“ fällt der Startschuss für die Veranstaltung pandemiebedingt im Rahmen eines Projekttages und wird auf Klassenstufenebene durchgeführt. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Zuschauer zur Motivation der Kinder am Rande des Sportplatzes in der Lichtenhainer Straße stehen. Für die Einhaltung der Abstände und weiterer Hygieneregeln wird gesorgt sein.
Damit die kleinen und großen Kolibris einen möglichst hohen Betrag erlaufen können, bitten wir Sie, liebe Eltern, um Unterstützung Ihrer Kinder beim Akquirieren von „Sponsoren“. Gern können Sie Ihre Kinder natürlich auch selbst mit einem Rundenbetrag unterstützen. Sollten Sie dazu Fragen haben, wenden Sie sich gern an unseren Sport-Fachbereichsleiter Jens Hentschel unter J.Hentschel@Kolibri-Grundschule.berlin. Auch wenn Sie Firmen kennen und ansprechen möchten, die gegen Ausstellung einer Spendenquittung etwas zum Spendenlauf beitragen möchten, sind wir natürlich nicht böse. Finanziell greifen uns und den kranken Kindern bereits das Hausbauunternehmen „Heinz von Heiden“, „Ruder Küchen”, das Planungsbüro Hartwig, sowie BÜP unter die Arme.

Und hier der Zeitplan:
8 – 8.45 Uhr: Klassenstufe 3
9 – 9.45 Uhr: Klassenstufe 2
10 – 10.45 Uhr: Klassenstufe 1
11 – 11.45 Uhr: Klassenstufe 4
12 – 12.45 Uhr: Klassenstufe 5
13 – 13.45 Uhr: Klassenstufe 6

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre und Eure Unterstützung!

Aufgrund der Bauarbeiten in unserer Mensa sollte heute morgen für eine halbe Stunde das Wasser in unserer Schule abgestellt werden. Als es nach zwei Stunden allerdings immer noch nicht wieder verfügbar war und uns nicht in Aussicht gestellt werden konnte wann es fließt, haben wir uns in Abstimmung mit der Schulaufsicht entschlossen, den Unterricht sowie die Hortbetreuung abzubrechen.
Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen Eltern für das Abholen der Kinder bzw. die Gestaltung des alleinigen Nachhauseweges sowie den KollegInnen fürs das Organisieren bedanken. Wir alle haben gezeigt, wie umsichtiges, schnelles und unkompliziertes Handeln beim Bewältigen einer solchen Situation helfen. Vielen Dank dafür! Seit 13 Uhr läuft das Wasser in unserer Schule nun wieder, am Montag wird laut Aussage der Bauarbeiter ein geregelter Schulbetrieb möglich sein.

Künstlerin bezieht Atelier in unser Schule

Seit wenigen Tagen hat eine Künstlerin ihr Atelier in den Räumen unseres Hauptgebäudes bezogen. Ab sofort arbeitet Josephine Hans, Stipendiatin der renommierten „Stiftung Brandenburger Tor“ bei uns. Vor allem möchte sie mit unseren Kolibris in einen offenen und spielerischen Dialog treten und gemeinsam einen eigenen malerischen Prozess entwickeln. Wir freuen uns, unseren Schülerinnen und Schülern eine „echte“ Künstlerin zu präsentieren, mit welcher sie in direkten Kontakt treten und lernen können. Josephine Hans: „Ich bin gespannt auf das, was in der Zeit entsteht, denn im Gegensatz zur allgemeinen Unterrichtsplanung kann die Arbeit im Atelier ein ganz eigenes Tempo haben und es darf ergebnisoffen gearbeitet werden. Der Weg ist das Ziel.“

Foto: Stiftung Brandenburger Tor; Elke Jung-Wolff