Alle Oberschulen auf einen Blick

Im kommenden Sommer wechseln mehr als 120 Kolibris an eine Oberschule. Viele Eltern haben bereits gemeinsam mit ihren Kindern ihre Wunsch-Oberschule herausgefunden, andere sind sich noch unschlüssig oder wollen weitere ISS oder Gymnasien kennenlernen. Da die Schulen pandemiebedingt derzeit (und wohl auch noch in den kommenden Wochen) keine Tage der offenen Türen veranstalten und sich selbst präsentieren können, wurde dieses Angebot wie so vieles in diesen Zeiten ins Netz verlagert. Das Bildungsnetzwerk „Schlaufuchs Berlin“ stellt auf einer Website 18 Oberschulen des Bezirks Marzahn-Hellersdorf vor.

Unter anderem erklärt die Schulleiterin der ISS Mahlsdorf in einem Interview ihr Konzept des jahrgangsübergreifenden Lernens, Schüler- und Lehrerinnen sowie Eltern anderer Schulen schildern ihre Eindrücke und es gibt eine große AG-Übersicht. Viel Spaß beim Stöbern!

Unter diesem Link stellen sich die Oberschulen vor: https://bildungslandschaft.berlin

Nach all dem Hin und Her: So geht es nun weiter

Nach dem fast schon beispiellosen Hin und Her der letzten Woche und dem großem Unmut darüber unsererseits, hier nun die Informationen über den Fortgang der nächsten beiden Wochen sowie der dazugehörige Elternbrief.

– Die Präsenzpflicht ist bis einschließlich 22. Januar ausgesetzt. Am 19. Januar tritt der Berliner Senat wieder zusammen, um über das weitere Vorgehen zu beraten.

– Die Notbetreuung, der Materialshuttle und das digitale Unterrichten ist angelaufen. Wir haben viel Lob von Ihnen, liebe Eltern, erhalten. Vielen Dank dafür. Sollten dennoch Fragen auftauchen, scheuen Sie sich bitte nicht uns auf den Ihnen bekannten Wegen zu kontaktieren.

– Kinder in der Schule zum Materialshuttle, Klassen- und Zensurenkonferenzen: Das Einbestellen von Kindern zu diesen Veranstaltungen ist erlaubt, gewünscht , verpflichtend und wichtig.

– Die Schulpflicht in präsenzfreier Zeit bleibt bestehen, bedeutet, die Kinder müssen für Kontaktaufnahmen zur Verfügung stehen: für den Materialshuttle, für digitale Konferenzen, Anrufe, Lernwolken

– Zeugnisausgabe: wie und wann diese stattfindet, ist derzeit noch ungewiss.

Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk für unsere Kolibris: Gestern erreichten uns 287 Samsung-Tablets, die von mehreren Kollegen in mühevoller Kleinarbeit ausgepackt, eingerichtet und wieder verpackt wurden. Das Land Berlin hat uns mit den Geräten ausgestattet, damit auch wirklich alle SchülerInnen in der Lage sind, digital am Unterricht teilzunehmen.
Die Senatsverwaltung für Bildung hatte im Rahmen der Pandemie alle Schulen abgefragt, wie viele Kinder es in den Schulen gibt, die (außer Handy) keinen Zugang zu einem eigenen Endgerät haben und deren Eltern über keine finanziellen Mittel dafür verfügen (berechtigt für Bildungs- und Teilhabepaket). Es ist erfreulich und erstaunlich, dass nach dem Jahreswechsel nun alle berechtigten Kolibris zeitnah ein solches Endgerät bekommen können. Insgesamt wurden im Bezirk mehr als 4500 Tablets an die Schulen verteilt.

Schöner Abschluss: Junge Kolibris sehen Puppentheater in Sporthalle

Unsere Weihnachtsprojektwoche musste aufgrund der Schulschließungen ja leider stark verkürzt werden und zahlreiche Attraktionen ausfallen. Deshalb freute es uns umso mehr, dass wir zumindest unseren Erst- und Zweitklässlern ein kleines Highlight bieten konnten. In unserer Sporthalle spielte die Schaustellerfamilie Tränkler ihr Mitmach-Puppentheater „Kasper und die Weihnachtsüberraschung” mit echten Hohnsteiner Handspielpuppen.
Die vier Vorstellungen á 45 Minuten begeisterten die Kinder, sie fieberten eifrig mit und unterstützten die Figuren lautstark. Wir freuen uns auf eine Wiederholung.

Liebe Eltern,

zunächst wünsche ich Ihnen einen besinnlichen dritten Advent. Die Nachrichten überschlagen sich und wir versuchen für unsere Kolibris das Beste daraus zu machen. Wir hatten gehofft, unsere lange geplante Weihnachtswoche durchführen zu können, mit Puppentheater, Bubblescooter, backen und basteln. Nun hat die Politik entschieden, es werden leider nur zwei Tage.

Es steht schon fest, dass nach den Ferien die Kinder zu Hause unterrichtet werden.
Wie wir das machen, erfahren wir im Lauf der Woche. Außerdem findet eine Notbetreuung statt. Leider wird KEINE Hortbetreuung angeboten werden.

Am Freitag haben sie den Elternbrief erhalten. Bitte kreuzen Sie nur in der Spalte der Notbetreuung an, wenn Sie zu den angegebenen Berufsgruppen gehören.
Bei der Hortbetreuung machen Sie bitte keine Angaben. Dadurch können wir mit Ihrer Unterstützung besser planen. Die aktuellen Informationen finden Sie wie bisher durch die Homepage.

Nun drücken wir die Daumen, dass unsere Schülerinnen und Schüler noch zwei wundervolle Weihnachtsprojekttage erleben werden.

Herzliche Adventsgrüße von der Schulleitung der Kolibri-Grundschule

PS: Hier finden Sie das für die Notbetreuung notwendige Formular. Bitte füllen Sie dieses bei Bedarf aus und geben sie es im Sekretariat oder bei der Klassenleitung Ihres Kindes an. Außerdem stellen wir die derzeit aktuelle Tabelle der anspruchsberechtigten Berufsgruppen / Berufe zur Verfügung:

Eigenerklärung 20201208

201211_Berufsgruppen_Notbetreuung

Mathe-Projekttage: Kolibris basteln mit Erbsen, vermessen ihre Körper und falten Origami

In den vergangenen Tagen verwandelten sich unsere Kolibris in kleine Mathe-Professoren. Im Förderband bauten unsere Erstklässler aus Erbsen und Zahnstochern verschiedene Objekte, erarbeiteten sich so unter Anleitung ihres Erziehers erste Erfahrungen mit der Dreidimensionalität. Besonders wurden dabei Feinmotorik und Raumwahrnehmung gefördert, die Modelle sind nun ausgestellt. Und auch in unserer Filiale im Dankratweg beschäftigten sich die Drittklässler über mehrere Tage hinweg mit dem spannenden Feld der Mathematik. Unter den Themen „Muster und Strukturen“, „Kombinatorik“ und „Messen und Schätzen“ konnten sie Muster nachlegen und selbst erstellen, Origami falten, kombinatorische Spiele ausprobieren, an Sudokos knobeln oder im Freien mit eigenen Messgeräten (etwa Schritte oder Schnüre) die Größen verschiedenster Gegenstände herausfinden. Auch der eigene Körper wurde genau vermessen. Dank der Beteiligung der ErzieherInnen war die Arbeit in Kleinstgruppen möglich.

Geschmückte Tannenbäume: Es weihnachtet im Foyer

In den vergangenen Wochen mussten unsere Schülerinnen und Schüler aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation einiges hinnehmen. Sie dulden die Einschränkungen in ihrem Leben und bei uns an der Schule mit viel Geduld, Ausdauer und Verständnis. Darauf sind wir sehr stolz. Um trotz der schwierigen Lage ein wenig Weihnachtsstimmung in unser Haus zu zaubern, stehen nun zwei geschmückte Weihnachtsbäume im Foyer. Organisiert und gespendet haben die Tannen Herr Bageritz, Papa eines unserer Schüler, und sein Arbeitgeber Hornbach. Vielen Dank dafür!

Endlich komplett: Das ist unser Team der Schulsozialarbeit

Unsere Schule ist ein Ort des Lernens und Lebens zugleich. Für Lehrerinnen und Lehrer ist es oftmals sehr schwer, sich vollumfänglich um die sozialen und individuellen Probleme der SchülerInnen zu kümmern und neutraler Ansprechpartner zu sein. Genau diese Lücke schließt die Schulsozialarbeit der JAO gGmbH, sie ist aus unserem schulischen Leben nicht mehr wegzudenken. Umso mehr freuen wir uns, dass das Team der Schulsozialarbeit nun seit einigen Tagen endlich komplett ist.

Heute wollen wir sie vorstellen:
💢Frau Jörg. Die 25-jährige Österreicherin (auf dem Foto sitzend) absolvierte nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin das Studium der Sozialen Arbeit, war im Verlauf in verschiedenen Projekten im freizeitpädagogischen Bereich tätig.
💢Frau Mayer-Masuhr. Sie ist bereits seit September 2019 an der Kolibri-Grundschule. Neben ihrem Wirken in der sozialen Gruppenarbeit an unserer Schule ist die 35-Jährige unterstützend in der Schulsozialarbeit tätig. Vorher kümmerte sie sich in einer lerntherapeutischen Gruppe für SchülerInnen mit multikomplexen Problemlagen.
💢Herr El Takche. Er fungiert als interkultureller Moderator vor allem für SchülerInnen und Eltern, die arabisch sprechen. Dabei wird er unter anderem zum Beispiel bei Elterngesprächen oder in Konflikten der Kinder untereinander dolmetschen und vermitteln.

Eine saubere Sache! Die Schülerinnen und Schüler unserer Klasse 2b zogen im Unterrichtsfach „Förderband” los und säuberten Schulhof sowie Außenanlagen der Kolibri-Grundschule. Ausgestattet mit Mülleimern und Greifzangen waren acht Kinder in vier Teams engagiert und motiviert – schließlich galt es unter Anleitung eines Erziehers die Putz-Challenge („Welcher Eimer ist zuerst gefüllt?”) zu gewinnen. Vielen Dank an alle Beteiligten für so viel Sauberkeit!

Jetzt erhältlich: Unser Kolibri-Kunstkalender für das Jahr 2021 ist fertig

Er ist da! Unser Kolibri-Kunstkalender, mit den prämierten Bildern des Kunstwettbewerbs, ist frisch aus dem Druck eingetroffen. In diesem sind die 13 besten Werke unser SchülerInnen aus allen Jahrgangsstufen enthalten. Der Kalender ist ab sofort für nur 5 Euro erhältlich. Eltern unserer Kolibris können ihn bequem über die Klassenleitung ordern (Bestellformular folgt) und bezahlen.