Schulöffnung ab dem 09. Juni

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Mittwoch, dem 09.06.2021 dürfen endlich alle Schülerinnen und Schüler in voller Lerngruppenstärke zum Präsenzunterricht zurückkehren.

Ab Mittwoch gilt daher:

– Der Unterricht wird bis zum Schuljahresende in voller Klassenstärke stattfinden können.
– Die Präsenzpflicht ist weiterhin ausgesetzt.
– Die Notbetreuung entfällt.
– Die ergänzende Förderung und Betreuung findet statt. Das Hugo-Haus ist wieder offen.
– Die Testpflicht, das Tragen der medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen und das regelmäßige Lüften werden weiterhin umgesetzt.

Und das sind die Zeiten:

– Klasse 1 und 2: 1.- 5. Stunde, eine Stunde dazwischen gehen die Kinder mit der Lehrerin gemeinsam essen

– Klasse 3: wie gehabt im Dankratweg – nun aber eben alle

– Klasse 4 und 5: 1.-5. Stunde, die Kinder essen im Anschluss

– Klasse 6: 2.-6. Stunde

Für uns stehen das soziale Miteinander der Schülerinnen und Schüler sowie der Aufenthalt im Freien, bei Exkursionen und schönen Aktivitäten besonders im Vordergrund. Wir können dabei die Möglichkeit der Festigung der Klassengemeinschaft und des gemeinsamen Abschiedes nutzen.

Ein Elternbrief wird Sie, liebe Eltern, in den nächsten Tagen erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Kolibri-Grundschule

12.000 Kilometer: Kolibris laufen nach Tokio

Unsere Schule hat sich bei der großen Aktion „Von Berlin nach Tokio“ der Deutschen Olympische Gesellschaft (DOG) und des „Verein Berliner Kaufleute und Industrieller“ (VBKI) beworben. Wir sind eine von zwölf Schulen, welche den Zuschlag zu dieser Aktion bekommen hat.

Hierbei handelt es sich um ein Projekt, bei dem unsere Schüler:innen in zwölf Tagen virtuell die etwa 12000 Kilometer zwischen Berlin und der kommenden Olympiastadt zu Fuß zurückzulegen sollen. Dazu bekommen die Kolibris je einen Schrittzähler und versuchen die Strecke zu bewältigen. Jeder der ausgewählten Schüler müsste im Zeitraum vom 1. Juni bis 12. Juni täglich etwa 5,2 Kilometer, das sind circa 10.400 Schritte, zurücklegen. Alle Daten werden anonymisiert gesammelt. Jedes teilnehmende Kind bekommt eine Urkunde und darf den Schrittzähler natürlich behalten.

Insgesamt haben rund 200 Schüler:innen der Klassenstufen 3 bis 6 die Möglichkeit, sich dieser Herausforderung zu stellen. Dazu sollten sich die Sportler:innen mit einer kurzen Bewerbung vorstellen und begründen, warum sie sich an dem Vorhaben beteiligen möchten. Im Lehrerzimmer der Sporthalle steht dazu ein Briefkasten zur Verfügung.

Liebe Eltern der Kolibri-Grundschule, unterstützen Sie Ihre Kinder beim Formulieren der Bewerbung und beim Bewältigen dieser Herausforderung. Tokio ist unser großes Ziel, aber das größte Ziel ist, dass sich Kinder bewegen!

Diese Strecke müssen die Kolibris erlaufen.

67 Kolibris rätseln beim Heureka-Wettbewerb

Von Mittwoch bis Freitag fand in unserem Computerraum der bundesweite „Heureka“-Wettbewerb statt. Unsere insgesamt 67 teilnehmenden Kolibris der Klassenstufen 4 bis 6 rätselten über Fragen zum Thema Weltkunde. Hier wurden via Multiple Choice-Test Kenntnisse über das Zeitgeschehen abgefragt. Angefangen bei der Entstehung der Erde über Eiszeiten, die alten Ägypter und Römer über das Mittelalter bis hin zur Neuzeit. Auch das aktuelle Zeitgeschehen ist ein weiterer wichtiger Bestandteil dieses Abschnitts. Zu gewinnen gibt es bei dem Wettbewerb neben Urkunden für die Besten ebenso Experimentierkästen, Bücher und Spiele.

Kolibris rätseln im Computerraum beim „Heureka“-Wettbewerb.

Bundesjugendspiele Teil II: Die Zeiten und Weiten unserer besten Kolibris

Am gestrigen Dienstag fand der zweite Teil unserer Bundesjugendspiele auf dem Sportplatz Rosenhag in Mahlsdorf statt. Auch wenn den Kolibris im Gegensatz zu den montäglichen Halbgruppen das Wetter nicht gnaz so wohl gesinnt war, zeigten die rund 200 Kinder der Klassenstufen 4 bis 6 bei Wind und leichtem Regen doch hervorragende Leistungen im 50 Meter-Sprint, Weitsprung und Weitwurf. Heute präsentieren wir die besten Ergebnisse der jeweiligen Disziplinen und Jahrgänge.
50 Meter-Sprint (in Sekunden) weiblich
2007: 8,3
2008: 7,8
2009: 7,6
2010: 7,6
2011: 7,8
50 Meter-Sprint (in Sekunden) männlich
2007: 8,1
2008: 7,7
2009: 7,2
2010: 7,5
2011: 7,9
Weitsprung (in Metern) weiblich
2007: 3,22
2008: 3,71
2009: 3,74
2010: 3,62
2011: 3,96
Weitsprung (in Metern) männlich
2007: 3,74
2008: 4,18
2009: 4,36
2010: 4,00
2011: 3,75
Weitwurf (in Metern) weiblich
2007: 17
2008: 32,5
2009: 23
2010: 26
2011: 21
Weitwurf (in Metern) männlich
2007: 46
2008: 42
2009: 43,5
2010: 33,5
2011: 27

Sonnenschein und Super-Sportler: So lief Teil 1 unserer Bundesjugendspiele

Bei unverhofft sonnigem Frühlingswetter fand am Montagvormittag der erste Teil unserer Bundesjugendspiele auf dem Sportplatz Rosenhag in Mahlsdorf statt. Rund 200 Kolibris aus 18 Halbgruppen der Klassenstufen 4 bis 6 traten in den Disziplinen Weitwurf, Weitsprung und 50 Meter-Sprint an – trotz der coronabedingt deutlich eingeschränkten Vorbereitungszeit im Sportunterricht erkämpften sich unsere Schülerinnen und Schüler tolle Weiten und Zeiten. Da auch der traditionelle Klassenwettkampf in der Rundenstaffel nicht stattfinden konnte, traten die Kolibris nach den Einzelwettbewerben als Klassenteam im Sprint- und Glücksspiel „Schnick Schnack Schnuck“ gegeneinander an.

Die vom Fachbereich Sport organisierten Bundesjugendspiele finden 2021 nur an ganz wenigen Schulen in Berlin statt und stellen eine der ersten größeren Veranstaltungen für Kinder dar. Aus diesem Umstand besuchten uns vor Ort auch ReporterInnen der Berliner Morgenpost sowie der Lokalzeitung „Die Hellersdorfer“. Am heutigen Dienstag treten dann im zweiten Teil die anderen Halbgruppen an – mit mindestens genauso tollen Ergebnissen!

Kolibris sind große Bastler, das wissen wir. Und auch wenn der Muttertag schon ein paar Tage vorbei ist, so wollen wir doch diese tollen Basteleien unserer Schülerinnen und Schüler der Öffentlichkeit nicht vorenthalten. In der vergangenen Woche schnitten, klebten, malten und schrieben Kolibris in mehreren Stunden Kleinarbeit in unserem Hugo-Haus (Hort) und zauberten unter anderem mit Fliesen und Porzellanstiften herrliche Geschenke für ihre Mamas. Super gemacht!

Unterricht zum Anfassen: Erstklässler besuchen Bienenlehrgarten

Ein schöner Ausflug für unsere kleinsten Kolibris aus der 1c. Die sechs- und siebenjährigen Kinder durften zum Wochenstart mit den Lehrerinnen Frau Prieß und Frau Dr. Balkan den nahegelegenen Bienenlehrgarten besuchen. Dort gingen sie unter Anleitung unserer Bienen-Beauftragten Juliane Schreck als kleine Forscher auf Entdeckungstour. Unter anderem zogen sie sich einen echten Imkeranzug mit Schleier über, analysierten die Unterschiede zwischen natürlichen und gezüchteten Blüten und bauten eine wasserspendende Insektentränke. Das Highlight: ein ausgiebiges Honigfrühstück im Amphitheater des Bienenlehrgartens.

Bibliothek, Verkehrsschule, Sport: Unsere Kolibris erleben wieder was

Zugegeben, in diesen schwierigen Zeiten ist der sonst für uns so wichtige „Erlebnisfaktor Schule“ deutlich zu kurz gekommen. Glücklicherweise ändert sich dies derzeit. So etwa konnten wir für unsere Zweitklässler Besuchszeiten in der Schulbibliothek ermöglichen, unsere Vierties übten in der vergangenen Woche endlich mal wieder ganz praktisch in der Jugendverkehrsschule in Hellersdorf für ihren Fahrrad-Führerschein. Außerdem gelang es dem Fachbereich Sport mit dem Einverständnis der Senatsverwaltung für Bildung am 17. und 18. Mai für die Klassenstufen 4-6 die Bundesjugendspiele auf dem Rosenhag in Mahlsdorf zu organisieren. Ein Stück dessen, was uns als Kolibri-Grundschule ausmacht, dieses abwechslungsreiche intakte Schulleben, kehrt also endlich zurück – wir freuen uns!

Wir suchen Kolleg:innen

Unsere Schule sucht dringend engagierte Lehrkräfte. Für viele Unterrichtsfächer besteht ein großer Bedarf, besonders aber für Englisch und Musik. Sie werden in einem unbefristeten Angestelltenverhältnis eingestellt und erhalten eine Vergütung, die sich an der Beamtenbesoldung orientiert.
Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung an schulleitung@kolibri-grundschule.berlin, Quereinsteiger sind herzlich willkommen.

Umsetzung der Testpflicht ab dem kommenden Montag

Sehr geehrte Eltern,

nun ist durch die Senatsverwaltung die Testpflicht in Schulen verbindlich erklärt worden. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen diesen Prozess im Interesse der Kinder bewerkstelligen. Unser gemeinsames Ziel sollte sein, für alle Kinder unserer Schule den Präsenzunterricht aufrecht zu erhalten. Bezüglich verschiedener Bedenken lassen Sie uns noch einmal deutlich machen, dass alle Tests Selbsttests sind. Das schulische Personal stellt die Materialien bereit und leitet an. Die Schüler testen sich selbst!

Sollte ein Test positiv sein, ist es zunächst nur ein Verdacht und die Erziehungsberechtigen holen Ihr Kind ab und begeben sich ohne Termin zu einem PCR-Testzentrum. Bis zur Abholung steht ein Pädagoge für das Kind bereit. Er wird Sie anrufen und das Kind betreuen. Die anderen Schüler verbleiben im Unterricht und gelten nicht sofort als Kontaktperson (K1).

Zweimal wöchentlich: Montag und Donnerstag testen sich die Kinder in der Schule unter Anleitung des Pädagogen.

Die Kinder bringen ihre mit Namen versehene Testbox wieder mit. Diese verbleibt in der Schule. Nur die eigene Box wird für das Kind verwendet. Wir verborgen aus Sicherheitsgründen nichts von anderen Kindern. Wir leiten sensibel in Ruhe, kindgemäß, gelassen an. Der Klassenleiter erhält eine Box Selbsttests, falls die ausgegebene Testbox nicht wieder mitgebracht wurde.

Eine Härtefallregelung ist für Kinder mit Beeinträchtigungen möglich. Wenn Sie hier einen Bedarf stellen wollen, können Sie das über Ihre Kinder erhaltene Formular nutzen. Sollten Sie die gesamte Testung in der Schule ablehnen, ist Ihr Kind von der Präsenzpflicht befreit und kann leider nicht mehr am Präsenzunterricht und nicht mehr an der Notbetreuung teilnehmen.
Ihr Kind erhält Aufgaben für die Arbeit zu Hause. Aufgrund des organisatorischen Aufwandes startet dieses Verfahren verbindlich ab Montag (26.04.21).

Manche Eltern haben Kinder auch in anderen Klassenstufen. Bitte wundern Sie sich nicht, dass wir eine Ausnahmeregelung in Klasse 3 auf Grund der täglichen Fahrt nach Biesdorf beschlossen haben. Sie erhalten einen anderen Elternbrief.

Die Schulleitung