Sonnenschein und Super-Sportler: So lief Teil 1 unserer Bundesjugendspiele

Bei unverhofft sonnigem Frühlingswetter fand am Montagvormittag der erste Teil unserer Bundesjugendspiele auf dem Sportplatz Rosenhag in Mahlsdorf statt. Rund 200 Kolibris aus 18 Halbgruppen der Klassenstufen 4 bis 6 traten in den Disziplinen Weitwurf, Weitsprung und 50 Meter-Sprint an – trotz der coronabedingt deutlich eingeschränkten Vorbereitungszeit im Sportunterricht erkämpften sich unsere Schülerinnen und Schüler tolle Weiten und Zeiten. Da auch der traditionelle Klassenwettkampf in der Rundenstaffel nicht stattfinden konnte, traten die Kolibris nach den Einzelwettbewerben als Klassenteam im Sprint- und Glücksspiel „Schnick Schnack Schnuck“ gegeneinander an.

Die vom Fachbereich Sport organisierten Bundesjugendspiele finden 2021 nur an ganz wenigen Schulen in Berlin statt und stellen eine der ersten größeren Veranstaltungen für Kinder dar. Aus diesem Umstand besuchten uns vor Ort auch ReporterInnen der Berliner Morgenpost sowie der Lokalzeitung „Die Hellersdorfer“. Am heutigen Dienstag treten dann im zweiten Teil die anderen Halbgruppen an – mit mindestens genauso tollen Ergebnissen!

Kolibris sind große Bastler, das wissen wir. Und auch wenn der Muttertag schon ein paar Tage vorbei ist, so wollen wir doch diese tollen Basteleien unserer Schülerinnen und Schüler der Öffentlichkeit nicht vorenthalten. In der vergangenen Woche schnitten, klebten, malten und schrieben Kolibris in mehreren Stunden Kleinarbeit in unserem Hugo-Haus (Hort) und zauberten unter anderem mit Fliesen und Porzellanstiften herrliche Geschenke für ihre Mamas. Super gemacht!

Unterricht zum Anfassen: Erstklässler besuchen Bienenlehrgarten

Ein schöner Ausflug für unsere kleinsten Kolibris aus der 1c. Die sechs- und siebenjährigen Kinder durften zum Wochenstart mit den Lehrerinnen Frau Prieß und Frau Dr. Balkan den nahegelegenen Bienenlehrgarten besuchen. Dort gingen sie unter Anleitung unserer Bienen-Beauftragten Juliane Schreck als kleine Forscher auf Entdeckungstour. Unter anderem zogen sie sich einen echten Imkeranzug mit Schleier über, analysierten die Unterschiede zwischen natürlichen und gezüchteten Blüten und bauten eine wasserspendende Insektentränke. Das Highlight: ein ausgiebiges Honigfrühstück im Amphitheater des Bienenlehrgartens.

Bibliothek, Verkehrsschule, Sport: Unsere Kolibris erleben wieder was

Zugegeben, in diesen schwierigen Zeiten ist der sonst für uns so wichtige „Erlebnisfaktor Schule“ deutlich zu kurz gekommen. Glücklicherweise ändert sich dies derzeit. So etwa konnten wir für unsere Zweitklässler Besuchszeiten in der Schulbibliothek ermöglichen, unsere Vierties übten in der vergangenen Woche endlich mal wieder ganz praktisch in der Jugendverkehrsschule in Hellersdorf für ihren Fahrrad-Führerschein. Außerdem gelang es dem Fachbereich Sport mit dem Einverständnis der Senatsverwaltung für Bildung am 17. und 18. Mai für die Klassenstufen 4-6 die Bundesjugendspiele auf dem Rosenhag in Mahlsdorf zu organisieren. Ein Stück dessen, was uns als Kolibri-Grundschule ausmacht, dieses abwechslungsreiche intakte Schulleben, kehrt also endlich zurück – wir freuen uns!

Wir suchen Kolleg:innen

Unsere Schule sucht dringend engagierte Lehrkräfte. Für viele Unterrichtsfächer besteht ein großer Bedarf, besonders aber für Englisch und Musik. Sie werden in einem unbefristeten Angestelltenverhältnis eingestellt und erhalten eine Vergütung, die sich an der Beamtenbesoldung orientiert.
Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung an schulleitung@kolibri-grundschule.berlin, Quereinsteiger sind herzlich willkommen.

Umsetzung der Testpflicht ab dem kommenden Montag

Sehr geehrte Eltern,

nun ist durch die Senatsverwaltung die Testpflicht in Schulen verbindlich erklärt worden. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen diesen Prozess im Interesse der Kinder bewerkstelligen. Unser gemeinsames Ziel sollte sein, für alle Kinder unserer Schule den Präsenzunterricht aufrecht zu erhalten. Bezüglich verschiedener Bedenken lassen Sie uns noch einmal deutlich machen, dass alle Tests Selbsttests sind. Das schulische Personal stellt die Materialien bereit und leitet an. Die Schüler testen sich selbst!

Sollte ein Test positiv sein, ist es zunächst nur ein Verdacht und die Erziehungsberechtigen holen Ihr Kind ab und begeben sich ohne Termin zu einem PCR-Testzentrum. Bis zur Abholung steht ein Pädagoge für das Kind bereit. Er wird Sie anrufen und das Kind betreuen. Die anderen Schüler verbleiben im Unterricht und gelten nicht sofort als Kontaktperson (K1).

Zweimal wöchentlich: Montag und Donnerstag testen sich die Kinder in der Schule unter Anleitung des Pädagogen.

Die Kinder bringen ihre mit Namen versehene Testbox wieder mit. Diese verbleibt in der Schule. Nur die eigene Box wird für das Kind verwendet. Wir verborgen aus Sicherheitsgründen nichts von anderen Kindern. Wir leiten sensibel in Ruhe, kindgemäß, gelassen an. Der Klassenleiter erhält eine Box Selbsttests, falls die ausgegebene Testbox nicht wieder mitgebracht wurde.

Eine Härtefallregelung ist für Kinder mit Beeinträchtigungen möglich. Wenn Sie hier einen Bedarf stellen wollen, können Sie das über Ihre Kinder erhaltene Formular nutzen. Sollten Sie die gesamte Testung in der Schule ablehnen, ist Ihr Kind von der Präsenzpflicht befreit und kann leider nicht mehr am Präsenzunterricht und nicht mehr an der Notbetreuung teilnehmen.
Ihr Kind erhält Aufgaben für die Arbeit zu Hause. Aufgrund des organisatorischen Aufwandes startet dieses Verfahren verbindlich ab Montag (26.04.21).

Manche Eltern haben Kinder auch in anderen Klassenstufen. Bitte wundern Sie sich nicht, dass wir eine Ausnahmeregelung in Klasse 3 auf Grund der täglichen Fahrt nach Biesdorf beschlossen haben. Sie erhalten einen anderen Elternbrief.

Die Schulleitung

Kolibris basteln Kästen für unsere Schul-Bienen

Seit September 2019 leben neben dem Gelände unserer Schule im Bienenlehrgarten mehrere zehntausend Bienen, die sogenannten Kolibrienen. Offenbar fühlen sich die nützlichen Insekten sehr wohl, denn in den vergangenen Monaten sind die beiden Völker enorm gewachsen – und das braucht Platz. Die Schule schaffte deshalb neue Behausungen, also Bienenbeuten, an und die 4a unter Anleitung von Frau Hubertus verzierte diese mit Wasserfarben im Rahmen des Kunstunterrichts. Sobald die Temperaturen etwas steigen, siedeln die Kolibrienen in ihr neues Zuhause um.

Informationen zur Testpflicht

Liebe Eltern,

um Zeit zu haben, die Testpflicht ausreichend vorzubereiten und auf Elternanfragen zu reagieren, werden wir in der kommenden Woche vom 19.4. – 23.04.21 keine Testungen in der Schule durchführen.

Das bedeutet, dass Sie mit Ihren Kindern das Testen übernehmen oder ein Testzentrum aufsuchen.

Testtage sind Montag und Donnerstag.
Ihr Kind bringt bitte die Eigenerklärung an diesen Tagen in die Schule.

Wenn Sie Fragen zum Testen haben, steht unser großes Team der Schulsozialarbeit zur Verfügung.
Auch die Lehrerinnen und Lehrer haben den Halbgruppen das Testen gezeigt und erklärt.

Liebe Eltern, gerade in diesen Wochen ist es wichtig, dass wir gemeinsam dafür sorgen, dass die Schule weiterhin ein sicherer Ort für unsere kleinen Kolibris bleibt.

In dem Sinne verbleibt mit freundlichen Grüßen

Anke Peters
Schulleiterin

So läuft bei uns die Übergabe der Selbsttests

Wie Sie, liebe Eltern der Kolibris, aus den Nachrichten erfahren haben, findet ab dem 12. April wie auch schon vor den Osterferien der Unterricht im Wechselmodell statt. Außerdem sollen die Schüler:innen auf das Corona-Virus getestet werden. Wir haben dazu Selbsttests der Firma Siemens im Großhandelsformat erhalten. Ausgestattet werden die Kolibris mit jeweils zehn Selbsttests (zehn Teststäbchen, zehn Testkassetten, 1 Fläschchen Pufferlösung). Die Selbsttests reichen also für fünf Schulwochen, die Testung soll zweimal wöchentlich zu Hause erfolgen. Die mitgelieferte Pufferlösung (ein Fläschchen für zehn Selbsttests) muss nach der ersten Anwendung sachgerecht aufbewahrt werden, da sie für alle Tests genutzt werden muss. Die Kurzanleitung auf Deutsch für den Siemens-Selbsttest erhalten Sie, liebe Eltern, mit der ersten Ausgabe am Montag in Papierform.

Alternativ stehen die Gebrauchsanleitungen auch auf der Webseite www.einfachtesten.berlin zum Download bereit (mehrsprachig). Bitte geben Sie für den Transport am Dienstag Ihrem Kind einen Behälter (Tupperdose, Brotbüchse usw.) mit, der ca. 20 Zentimeter lang sein muss, damit die Stäbchen hineinpassen. Beschriften Sie diesen Behälter mit dem Namen Ihres Kindes und dem Wort: „Selbsttests“. Wenn Sie den Test zu Hause gemacht haben, dann geben Sie bitte Ihrem Kind die Eigenerklärung mit.

Was tun, wenn ein Test positiv ist? Sollte ein Test positiv ausfallen, melden Sie das bitte sofort der Schule und veranlassen eine PCR-Nachtestung in einer der vier PCR-Teststellen. Dort müssen keine Termine gemacht werden. Ein positiver Selbsttest gilt vorerst nur als Verdachtsfall und wird nicht dem Gesundheitsamt gemeldet. Ihr Kind verbleibt aber vorsorglich in Quarantäne bis zum Erhalt des Ergebnisses vom PCR-Nachtest. Bitte informieren Sie die Schule auch über das Ergebnis des PCR-Tests.

Ab dem 19. April sollen die Schüler:innen unter Anleitung des Pädagogen/der Pädagogin getestet werden. Derzeit sind dazu noch etliche Fragen durch die Senatsverwaltung für Bildung offen. Wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren.

Wir wünschen Frohe Ostern und danken für die süße Aufmerksamkeit von Eltern

Vielen Dank für das Vertrauen, liebe kleine und große Kolibris, das Sie und ihr uns auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten entgegenbringt.

Wir wünschen Ihnen und Euch eine frohe und glückliche Osterzeit! Genießt ein paar unbeschwerte Tage, lasst die warme Frühlingssonne ins Gesicht scheinen und erholt Euch gut im Kreise Eurer Familien.

Ein ganz besonderes Dankeschön möchten wir der Familie sagen, die uns am vergangenen Freitag den Tag mit einem riesigen Korb Schoko-Hasen versüßt hat. Alle Pädagogen waren begeistert!

Herzliche Grüße und bleiben Sie und Ihr gesund!