Wunderschönes Frühlingsfest

Es war uns ein Fest! 🌸🎉Wir bedanken uns bei mehreren hundert Besuchern unseres Frühlingsfestes für die wunderschöne, entspannte und friedvolle Atmosphäre. Wir hoffen, Sie/Ihr hattet genauso viel Spaß und Freude und haben/habt den Samstagvormittag bei uns in der Kolibri-Grundschule genossen.

Schulhofsanierung hat begonnen

Endlich wird auf unserem Schulhof gebaggert, gebuddelt und gepflastert – die Bauarbeiten zu unserem neuen Pausen-Paradies haben endlich begonnen. Neben zahlreichen Spielgeräten entstehen in den kommenden Monaten noch mehr Freiflächen für unsere vielen SchülerInnen. Besonders um Geduld und Nachsicht möchten wir bei unseren Nachbarn rund um die Schule bitten, denn in der Pausenzeit müssen wir für Luft, Bewegung und Freispiel in Abstimmung mit dem Bezirksamt einen Teil des nun eingezäunten Mascha-Kaleko-Parks als Ausweich-Schulhof nutzen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Vor 100 Zuschauern: Emily und Annabell gewinnen Kolibri-Rezitatorenwettbewerb

Grandiose Gedichtvorträge erlebten gestern Nachmittag mehr als 100 Zuschauer in unserem Mehrzweckraum. Die 32 Klassenbesten der Stufen 1 bis 6 traten, zum Teil mit selbstgeschriebenen Werken, im direkten Vergleich beim großen Kolibri-Rezitatorenwettbewerb gegeneinander an. Eine Jury aus sechs LehrerInnen und den Schülern Florian und Joyce bewertete die Leistungen – und fand letztlich verdiente Siegerinnen. Bei der Wertung der Klassenstufe 1 bis 3 gewann Annabell-Charlott aus der 3b mit „Raumschiff“, Emily aus der 4e lieferte mit ihrem Gedicht den in den Kategorien Textsicherheit, Tempo, Betonung und Lautstärke eindrucksvollsten Beitrag der Klassenstufen 4-6. Herzlichen Glückwunsch!
Alle Fotos zu der Veranstaltung finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Kimberly und Emily (re., gewann den Schul-Rezitatorenwettbewerb) nach der Siegerehrung

Unterstützung im Kampf gegen Krebs: Hunderte Kolibris laufen für Lernroboter

Zum nunmehr fünften Mal starten wir unseren „Spendenlauf“. Hunderte Kolibris werden am 6. April ab 10 Uhr Runde um Runde mit ihrer läuferischen Leistung auf dem Sportplatz Lichtenhainer Straße um einen Geldbetrag kämpfen – mit den Erlösen wird zur Hälfte die Arbeit von „Kolibri Hilfe für krebskranke Kinder Deutschland e.V.“ unterstützt. Dies ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, Familien, in denen es ein schwerstkrankes Kind gibt, zu helfen.
Im vergangenen Jahr etwa konnte durch den beim „Spendenlauf“ gesammelten Betrag ein Lernroboter (siehe Foto) für Max angeschafft werden. Der 14-jährige ist an Leukämie erkrankt und liegt im Universitätsklinikum Jena, der Roboter dient als „Dolmetscher“ zu seiner Klasse im Erfurter Ratsgymnasium. Der Neuntklässler kann seinen neuen digitalen Freund via Laptop im Klassenzimmer hin und her bewegen, über ihn dem Lehrer oder den Mitschülern zuhören und mit ihnen reden. Insgesamt kostete der Lernroboter 2500 Euro und das daran angeschlossene iPad 500 Euro.
„Die andere Hälfte des erlaufenen Erlöses geht zweckgebunden an Freunde und Förderer der Kolibri-Grundschule Berlin, dem Förderverein unserer Schule, der von diesem Geld neue Tontechnik für die vielfältigen Veranstaltungen wie zum Beispiel Frühlings-, Weihnachtsfeste, Spendenläufe sowie das Familiensportfest anschaffen möchte“, so Jens Hentschel, Fachbereichsleiter Sport.
Und so funktioniert der Spendenlauf: Die Schülerinnen und Schüler suchen sich im Vorfeld des Laufes ihre persönlichen Sponsorinnen und Sponsoren, die einen selbst gewählten Betrag pro gelaufene Runde (circa 300 Meter) spenden. Dies können Eltern, Großeltern, erweiterte Familienmitglieder aber auch Unternehmen wie Bäcker, Apotheken, Banken etc. sein. Mit diesen Unterstützern schließen die Mädchen und Jungen eine entsprechende Vereinbarung, die jeweiligen gelaufenen Runden eines Kindes werden beim „Spendenlauf“ von den Klassenleitern erfasst. Auf Grundlage der Sponsoringvereinbarung werden die erlaufenen Spenden anschließend unter Angabe des Zwecks auf das entsprechende Konto des Fördervereins überwiesen.
Die Veranstaltung wird in diesem Jahr erstmals auch von großen Unternehmen unterstützt. Der Sportartikelhändler Decathlon im Kaufpark Eiche belohnt jeden aktiven Läufer mit einem Sachgeschenk sowie einem Gutschein, weiterhin beteiligen sich Elbe-Haus, Kolibri Games und die Oderberger BÜP GmbH.

Fantasievolle Gedichte: Am Dienstag findet unser Rezitatorenwettstreit statt

„Es lebe die Fantasie“. Unter diesem Motto findet am kommenden Dienstag (2. April) ab 14 Uhr der große Rezitatorenwettstreit der Kolibri-Grundschule statt. In den vergangenen Wochen wurden in unseren insgesamt 32 Klassen der Stufen 1-6 die besten Gedichtvorträge ausgewählt, jede Klasse schickt eine(n) Schüler(in) ins Rennen um den Titel in den Mehrzweckraum. Familien, Freunde und Gäste sind natürlich herzlich eingeladen, der Fachbereich Deutsch und die Vortragenden freuen sich auf Ihren Besuch.

Plakat Rezitatorenwettstreit

 

Für zwei Jahre: Kolibri-Grundschule eröffnet zweite Filiale

Dass unsere Schule aus allen Nähten platzt, ist hinlänglich bekannt. Im kommenden Schuljahr stehen wir aber vor einer besonderen Herausforderung: Da „nur“ vier sechste Klassen die Kolibri-Grundschule verlassen, aber sechs erste Klassen hinzukommen, müssen wir eine zweite Filiale eröffnen. Diese wird sich im Dankratweg in Biesdorf-Süd befinden.

Wir sind mit dieser Lösung alles andere als zufrieden, schon allein wegen der großen Entfernung zu unserem Hauptgebäude, welches acht Kilometer entfernt ist. Unsere Schulleitung versuchte mit einem Alternativkonzept die bestehenden Klassen in der Schönewalder Straße noch enger zusammenrutschen zu lassen, um der Politik im Bezirk ein Jahr Zeit für eine bessere Lösung in Schulortnähe zu ermöglichen. Nach einer Prüfung war diese Idee leider nicht umsetzungsfähig, so dass ab dem kommenden Schuljahr die komplette zweite Klassenstufe umziehen wird.

„Unsere Schule ist mit dieser Variante überhaupt nicht zufrieden. Dies kann nur eine Übergangslösung für die kommenden zwei Jahre sein! Wir arbeiten mit Hochdruck und unter Mithilfe einer Steuergruppe aus Lehrern, Erziehern und Schulleitung daran, den umziehenden Kindern ihren Schulalltag so angenehm wie möglich zu gestalten, soSchulleiterin Peters. Die Kinder werden morgens mit einem Bus-Shuttle vom Hauptgebäude in die neue Filiale gefahren, den Nachmittag verbringen sie im Hugo-Haus mit all seinen vielfältigen Angeboten.

So unschön die Situation nun auch ist, es gibt auch Vorteile. Die zweite Filiale befindet sich mitten im Grünen und dort gibt es viel Spiel-Platz, wir sind dort in einem gut behüteten Umfeld „unter uns“. Auch ist die mediale Ausstattung des Gebäudes deutlich besser als an unserem Haupt-Standort. Wir bitten deshalb vor allem die Eltern uns zu unterstützen. Die Schulleitung um Frau Peters steht ebenso wie die Klassenleiter am Elternsprechtag für Hinweise und Anliegen zur Verfügung.

100 Kolibris beim Schwimmfest im FEZ

Gestern fand das traditionelle Schwimmfest unserer fünf 5. Klassen in der Schwimmhalle im FEZ statt, knapp 100 Kolibris nahmen teil. Zunächst ging es in drei Staffelwettbewerben in dem fast 1300 Quadratmeter großen Becken voll motiviert um die Klassenehre, anschließend gab es „freies Spiel“ sowie Spaß-Wettkämpfe. Den Titel „Tauchkönigin“ sicherte sich mit zwölf Metern Strecke Silva aus der 5e, den lustigsten Sprung vom 3-Meter-Brett präsentierte Lucas aus der 5c mit einem gekonnten Salto-Bauchklatscher ins 27 Grad Celsius warme Wasser.

Mehr Fotos von der Veranstaltung gibt’s auf unserer Facebook-Seite.

Kolibri-Tänzer begeistern tausende Besucher im FEZ

Vor wenigen Tagen trat die Tanz-AG unserer Schule beim 19. Kindertheaterfest „Kinder! Kinder!“ im FEZ-Berlin auf (wir berichteten über die Vorbereitungen). Dort begeisterten sie mit vielen anderen Berliner Kindertheater- und Tanzgruppen die mehr als 3200 Zuschauer des Festes. Die Veranstalter waren vor allem von den prachtvollen Kostümen, den bunt geschminkten Gesichtern und den mit Liebe zum Detail errichteten Bühnenbildern begeistert. Die Kolibris präsentierten eine von der AG-Leiterin Frau Weigmann abgewandelte Kurzversion des musikalischen Bühnenstückes „Das Zebra und der Kolibri“ (Musik Lexa A. Thomas), illustrierten Tänze, Text- und Gesangspassagen aus dem Musical. Damit, so hieß es vom FEZ in einem Dankesschreiben, hätten sie „jedem Besucher ein unvergessliches und bezauberndes Erlebnis beschert“. Von unserer Seite geht ein großes Dankeschön an die unterstützenden Eltern (Familie Schreiner, Frau Birnbaum und Frau Jarochowski), an die Musical-Autorin Frau Opitz sowie die Erzieherinnen Frau Weigmann und Frau Sulfrian für ihr Engagement.

Kolibri-Ballett tanzt im FEZ

Tolle Möglichkeit für die Kinder unserer Tanz-AG. Während unseres Schul-Musicals „Das Zebra und der Kolibri“ haben die Elevinnen schon ihr Können unter Beweis gestellt, nun dürfen die Mädchen während der Veranstaltungsreihe „Kinder für Kinder“ im FEZ zeigen, was sie können. In einer eigens von ihrer Leiterin Frau Weigmann abgewandelten Kurzversion des musikalischen Bühnenstückes (Musik Lexa A. Thomas) illustrieren sie Tänze Text- und Gesangspassagen aus dem Musical.
Bei dem großen Kindertheaterfest spielen und tanzen über 30 Kinder- und Jugendtheater sowie Tanz- und Zirkusgruppen. Los geht’s am Sonnabend 12 Uhr, für Familien ab drei Personen kostet der Eintritt 3,50 Euro p.P.

Vom Neuköllner Brennpunkt in unser Direktoren-Büro: Das ist unsere neue Schulleiterin

Seit Beginn des zweiten Schulhalbjahres haben wir eine neue Schulleiterin: Anke Peters. Mit ihr landet eine Menge Erfahrung im „Chefsessel“. Die Biesdorferin war zuletzt elf Jahre Direktorin einer Neuköllner Brennpunktschule, zuvor als Konrektorin am Campus Rütli aktiv. Eine Unbekannte ist Anke Peters an der Kolibri-Grundschule trotzdem nicht – Mitte der 1990er-Jahre war sie bei uns, damals hießen wir noch Erwin-Strittmatter-Schule, als Mathe-Lehrerin aktiv. Jetzt also die Rückkehr. „Ich hatte Lust auf etwas Neues, an meiner alten Schule waren alle wesentlichen Strukturen weit fortentwickelt“, sagt sie, „und eine Schule zu leiten und zu entwickeln ist genau mein Ding.“ Als größte Herausforderung für die kommenden Monate und Jahre sieht sie die immer größer werdende Anzahl an Schülern bei gleichbleibendem Platz.

Unsere neue Schulleiterin Anke Peters in ihrem Büro.